Kontakt

Firefighting im CH-54 Skycrane

Mit diesem Text will ich euch Einblicke in meine Erfahrungen als Co-Pilot im Sikorsky CH-54 Skycrane geben. Mit diesem Hubschrauber bin ich im Jahr 2022 in der Feuerbekämpfung im Nord-Westen der USA geflogen. Diese Art des Fliegens war lange Zeit nur erfahrenen Piloten vorbehalten, aber dank dem Pilotenmangel in den USA ist es mittlerweile auch für unsere Absolventen auf dem F1 Visum möglich, eine Saison in diesem Hubschrauber zu fliegen.

Ich habe schon immer Piloten bewundert, die ihre Fähigkeiten und Talente nutzen, um etwas Gutes in der Welt zu tun. Viele meiner Freunde fliegen im Rettungsdienst oder in der Feuerbekämpfung und haben immer eindrucksvolle Geschichten und Fotos geteilt. Als sich im Sommer 2022 die Gelegenheit bot, Teilzeit für Helicopter Transport Services zu arbeiten und dort einen der größten Hubschrauber der Welt zu fliegen, entschied ich mich,, das ganze einmal selbst zu erleben. Und es war eine unglaublich tolle und intensive Zeit!

Helicopter Transport Services (HTS), ein in Kanada und Oregon ansässiges Unternehmen für Schwerlasthubschrauber, verfügt über 11 CH-54 Skycranes und zwei S-61-Hubschrauber und ist in den USA vor allem in der Feuerbekämpfung tätig. Außerhalb der Fire-Season setzen sie ihre Hubschrauber aber auch beim Bau von Stromleitungen und Funkmasten ein. Manchmal werden aber auch außergewöhnliche Missionen geflogen, wie beispielsweise der Testabwurf der Dragon Crew-Kapsel für Space-X über der Wüste in Nevada.

Der Hubschrauber, den ich fliegen durfte, ist ein Sikorsky CH-54B, der 1969 für die US Army gebaut wurde. Der Hubschrauber hat zwei (eigentlich sogar 3) Turbinen, die insgesamt 9.600 PS erzeugen, und ist bereits über 11.000 Stunden geflogen. Der Hubschrauber hat ein Leergewicht von etwa 10.000 kg und kann voll beladen ein Gesamtgewicht von 21.000 kg haben. Der angebaute Simplex-Wassertank fasst 9.100 Liter Wasser, das durch eine 7 m lange Schnorchelpumpe in etwa 90 Sekunden aufgesaugt werden kann. Dank den variablen Abwurf-Klappen kann der Pilot entscheiden, ob er das gesamte Wasser auf einmal abwirft, was in ca. 12 Sekunden möglich ist, jeweils ¼ des Wassers abwerfen will, oder sogar über eine lange Strecke verteilen will, was bis zu 2 min an kontinuierlichem Wasser-Abwurf ermöglicht.

Bei Einsätzen gegen Brände in den USA gibt es zwei Arten von Missionen: Entweder wird man einem bestimmten Feuer zugewiesen oder fliegt im sogenannten initial attack, was bedeutet, dass man in einem Hochrisikobereich bereitstehen und zu Bränden fliegen muss, bevor sie zu groß werden.

Die Kapitäne, mit denen ich geflogen bin, waren extrem erfahrene und professionelle Piloten, und HTS hat Verfahren und Checklisten entwickelt, die es einfach machen, von einer Flugbesatzung zur nächsten zu wechseln. Abhängig vom Vertrag sind Piloten 9-14 Stunden pro Tag im Dienst und können maximal 8 Stunden pro Tag fliegen. Der CH-54 kann in der Regel bis zu 2,5 Stunden fliegen, bevor ein Tankstopp erforderlich ist.

Am Boden hatten wir eine Unterstützungscrew von drei Mechanikern und einem Tankwagenfahrer. Alle Kollegen und Mitarbeiter des US Forest Service, mit denen ich gearbeitet habe, waren professionell und auch angenehm im Umgang. Gemeinsam mit dem Team wurde regelmäßig der Hubschrauber gewaschen und mit Unterstützung von unserem Crew-Chief und Piloten lernte ich langsam die Funktionen aller wichtigen Systeme.

Feuereinsätze erreichten uns normalerweise über unseren zugeteilten Forest Service Manager, der als Verbindungsmann zwischen uns und den Bodentruppen fungierte. Von ihm erhielten wir ein digitales Einsatzformular mit den Koordinaten des Feuers, den Funkfrequenzen der Luft- und Bodeneinheiten sowie andere wichtigen Informationen.  Als Nächstes zogen wir unsere Fluganzüge, Helme, Stiefel und Handschuhe an und machten uns bereit zum Start. Der Co-Pilot liest dabei die Checkliste laut vor, während der Pilot den Hubschrauber startet und sicherstellt, dass alle Systeme funktionieren. Innerhalb von 10 Minuten hoben wir ab und es ging los Richtung Feuer, oft mit der maximalen Geschwindigkeit von 105 Knoten (194 km/h) und nur  500-1000 Fuß über dem Boden.

Auf dem Weg richten wir unser iPad und unsere Radios ein und kontaktieren die entsprechenden Luft- oder Bodenkontakte. Die FAA legt bei Feuern Flugverbotszonen namens TFR (temporäre Flugbeschränkungen) fest. Dies gibt den Hubschraubern und Flugzeugen Raum, sicher und ungestört zu arbeiten.

Am Feuer angekommen, wurden wir normalerweise an einen Bodenkontakt übergeben, der uns Anweisungen für unsere Wasserabwürfe gab. Danach mussten wir einen See oder Fluss finden, um dort Wasser zu aufzunehmen, was gerade in der Hochwüste nicht immer einfach war. Vor allem mit einem Hubschrauber der ca 25m lang ist. Manchmal waren wir der einzige Hubschrauber vor Ort und entschieden selbst, wie wir vorgehen, aber oft erhalten die Hubschrauber Anweisungen, wo das Wasser gebraucht wird. Während der aktiven Feuerbekämpfung dürfen die Co-Piloten oft nur als support im Cockpit helfen. Ich hatte das Glück, dass mein Captain mir auch regelmäßig erlaubte, das Wasser aufzunehmen, was viel Geschick im niedrigen Schwebeflug erfordert und vom rechten Sitz auch sehr anspruchsvoll ist. Zum Ende der Saison hin durfte ich auch mehrfach den sogenannten Drop durchführen, was Co-Piloten eigentlich nie machen dürfen. Glücklicherweise war mein Captain allerdings auch einer der Ausbilder, so dass ich diese Chance bekommen habe.

Aufgrund des Gewichts des an Bord befindlichen Kraftstoffs können Sie in der Regel am Anfang des Zyklus weniger Wasser mitnehmen und immer mehr gegen Ende. Bei einigen Bränden betrug die Wasser-Ladung am Anfang etwa 4.000 Liter und am Ende eines Zyklus die vollen 9.100 Liter.

Wenn dies etwas ist, für das Sie sich ebenfalls interessieren, freue ich mich sagen zu können, dass HTS immer auf der Suche nach Co-Piloten ist und mit unseren Absolventen sehr zufrieden ist. 2023 arbeiteten drei weitere Absolventen aus Hillsboro für HTS. Ich würde jedem dringend empfehlen, seine Karriere als Fluglehrer zu beginnen, und sobald Sie 1.000 Flugstunden erreicht haben, können Sie diese Gelegenheit nutzen.

Entdecke die Welt des Fliegens - Bist du dabei?

Deine Chance, mehr zu erfahren und uns persönlich zu treffen!