Hebe ab in eine Welt voller Möglichkeiten

Erfahre eine erstklassige Ausbildung und sammle in den USA Berufserfahrung und Flugstunden, um neue Horizonte in deiner Karriere als Hubschrauberpilot:in zu eröffnen.
In Kooperation mit:

Startklar

Pilot:in werden

Erlebe das ultimative Gefühl der Freiheit, während du eine erfüllende Karriere anstrebst.

Als Hubschrauberpilot:in erwarten dich abwechslungsreiche und aufregende Aufgaben. Ob in der Luftrettung, bei Polizeieinsätzen, im Transport oder Tourismus – jeden Tag erlebst du neue Herausforderungen und trägst eine wichtige Verantwortung.

Sammle effizient Flugstunden durch Berufserfahrung in den USA

Im Gegensatz zu Europa ermöglichen die USA einen schnelleren Aufbau von Flugstunden durch anschließende Berufserfahrung als Fluglehrer:in oder Tour Pilot:in. Dies beschleunigt deinen Weg zur Lizenz und macht dich attraktiver für Arbeitgeber weltweit.

Gestalte eine globale Karriere

Mit der Möglichkeit, sowohl EASA- als auch FAA-Lizenzen bei uns zu erwerben, bist du bestens gerüstet für eine internationale Karriere. Diese Kombination eröffnet dir Türen auf der ganzen Welt und lässt dich von der hohen Flexibilität und Anerkennung profitieren, die mit diesen Lizenzen verbunden sind.

Lass uns gemeinsam durchstarten

Unsere erstklassige Ausbildung bietet dir alles, was du brauchst, um erfolgreich durchzustarten. Pack es an und erlebe, was es heißt, über den Wolken zu sein. Starte deine Karriere bei uns in den USA!

UNSERE AUSBILDUNG für Hubschrauber - pilot:innen

Für angehende Pilot:innen aus Europa

Kombinierte EASA und FAA Ausbildung

Seit 1980 bietet die Hillsboro Heli Academy in Oregon im Nordwesten der USA eine Hubschrauberpilotenausbildung der Spitzenklasse an. Wir sind besonders stolz auf unsere einzigartige Kombination aus hochwertigem FAA (Federal Aviation Administration) und EASA (European Union Aviation Safety Agency) Flugtraining, das mit der Möglichkeit einer Arbeitserlaubnis in den USA durch das F1-Visum gekoppelt ist.

Unser Professional-Pilot-Programm dauert in der Regel 14 bis 18 Monate und bereitet dich umfassend auf eine erfolgreiche Karriere vor. Falls du bereits Flugerfahrung hast, freuen wir uns, individuelle Trainingspläne zu entwickeln, die genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Da für eine Karriere als Hubschrauberpilot in Europa eine erhebliche Anzahl an Flugstunden sowie eine EASA-Lizenz erforderlich sind, ermöglicht unser kombiniertes FAA/EASA-Programm dir, beides effizient zu erreichen. Durchlaufe unsere praxisnahen FAA-Kurse und ergänze sie parallel mit einem unterstützten EASA-ATPL-Theorie Online-Kurs. Du kannst alle EASA-Prüfungen bequem in unserem eigenen EASA Testing Center ablegen. Darüber hinaus erhältst du gezieltes Flugtraining für die EASA-CPL, sodass du am Ende deiner Ausbildung stolzer Inhaber der vollständigen EASA-CPL mit ATPL(IFR)-Theorie bist.

Dein Weg

DEINE KARRIERE

PPL

Privatpilotenlizenz

Private Pilot License

Starte deine Karriere mit der Grundlage jeder Pilotenausbildung.

Die PPL(H) ermöglicht es dir, eigenständig als Pilot:in eines Hubschraubers zu agieren. Dies ist der erste Schritt in der Pilotenkarriere und legt den Grundstein für weiterführende Lizenzen.

Während dieses Kurses lernst du, einen Hubschrauber sicher zu steuern, im Luftraum zu navigieren und den Hubschrauber auf Alleinflügen ohne Fluglehrer zu fliegen. Während der PPL lernst du die Theorie und die Flugfähigkeiten, um den Hubschrauber sicher und alleine zu fliegen. In den ersten 20 bis 30 Stunden übst du Manöver und Notfallmaßnahmen. Dann machst du einen sogenannten Stage Check. Hier testet ein erfahrener Fluglehrer deine Kenntnisse und Fähigkeiten und dann fliegst du zum ersten Mal solo.

Im Anschluss gibt es mehrere Navigationsflüge, zuerst mit deinem CFI und dann alleine. Wenn dies erledigt ist, übst du erneut Flugmanöver und machst im Anschluss deinen PPl Checkride. In den USA besteht der Checkride aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem fliegerischen Teil.

IFR

Instrumentenflugberechtigung

Instrumental Flight Rating

Erlerne das Fliegen unter Instrumentenflugregeln.

Mit der IFR-Ausbildung bist du in der Lage, bei schlechtem Wetter und eingeschränkten Sichtverhältnissen sicher zu fliegen. Dies ist eine essenzielle Qualifikation für viele Pilotenjobs.

Im Anschluss an die Privatpilotenlizenz musst du nach FAA Regeln etwa 100 Stunden an Flugerfahrung sammeln, bevor du deine Berufspilotenlizenz erwerben kannst. Einen Teil dieser Flugzeit solltest du dafür nutzen, um dein Instrumenten-Rating zu erwerben. Dieses Rating erlaubt es dir später bei schlechtem Wetter und durch Wolken zu fliegen. Während des Instrument Flight Trainings lernst du, wie du einen Hubschrauber in Wetterbedingungen fliegen kannst, bei denen man sich nicht auf Referenzpunkte außerhalb des Cockpits verlassen kann. Im Instrumenten-Training lernst du den Instrumentenflug. Das heisst: Du fliegst mit einem sogenannten „view limiting device“, kannst also nicht aus dem Cockpit gucken und fliegst nur mit Referenz zu den Instrumenten. Für dieses Training musst du in etwa etwa 35 Flug/Simulator Stunden plus Theoriezeit in deine Planung kalkulieren.

COM

Berufspilotenlizenz

Commercial Pilot Training

Werde ein Profi und mache das Fliegen zu deinem Beruf.

Die COM ist die Lizenz, die dir erlaubt, als Hubschrauberpilot:in kommerziell zu arbeiten. Hier sammelst du umfangreiche Flugstunden und erfährst spezifische Schulungen für professionelle Einsatzbereiche.

Im Commercial Pilot Training verbesserst du deine Flugfähigkeiten und vertiefst dein Wissen in allen bisher gelernten Themenbereichen. Hier lernst du, an bisher unbekannten Stellen zu landen – egal ob auf Flughäfen, an der Küste oder in der Wüste. Die Berufspilotenlizenz erlaubt es Pilot:innen, gegen Bezahlung Hubschrauber zu fliegen. Das COM ist vor allem als ein Professionalisierungstraining zu verstehen, das dich befähigt, in den USA als Berufspilot:in zu arbeiten.

Um deine FAA commercial license (COM) machen zu können, musst du 100 “Pilot In Command“ Flugstunden nachweisen können. Dazu zählen aber bereits alle Soloflüge der PPL und ebenso alle Flugstunden im Anschluss des Private Checkride. Im Anschluss ans IFR-Training kommen noch etwa 60 Flugstunden auf dich zu, wenn du den Commercial Checkride absolvieren willst. Diese Stunden fächern sich allerdings vielfältig auf: Zehn dieser ca. 60 Stunden müssen Solo geflogen werden, ein paar Flüge müssen mit Fluglehrer:in auf Navigations Flügen verbracht werden und etwa 20 Flugstunden werden für mehr Manöver-Training am Ende gebraucht. Während der restlichen ca. 20 Stunden kannst du zum Beispiel den Mountain oder External-Load Kurs machen, du kannst aber auch mit Familie oder Freunden ein paar lange Navigationsflüge machen.

EASA

Berufspilotenlizenz EASA

EASA Commercial Pilot Training

Deine Karriere als Berufspilot:in in Europa hebt ab.

Die EASA CPL ist die Lizenz, die es dir ermöglicht, als Hubschrauberpilot:in in Europa kommerziell zu arbeiten. In dieser Phase deiner Ausbildung konzentrierst du dich auf EASA-spezifische Schulungen und sammelst umfangreiche fliegerische Erfahrung.

Nach Abschluss der FAA PPL beginnt der theoretische Teil der EASA Ausbildung. Dies umfasst 590 Stunden Selbststudium in unserem EASA-zertifizierten Lernprogramm. Zusätzlich absolvierst du 13 EASA-Prüfungen und nimmst an einer KSA-Prüfung teil.

Nach der FAA CPL startet der fliegerische Teil der EASA Ausbildung. Hier erlernst du EASA-spezifische Manöver und wirst auf den Prüfungsflug vorbereitet. Die fliegerische EASA Ausbildung erfolgt vollständig auf dem R44, sodass unsere Absolvent:innen auch das EASA-Typerating für den R44 erhalten.

CFI

Fluglehrer-Zertifizierung

Certified Flight Instructor

Teile deine Leidenschaft und Kenntnisse mit anderen angehenden Pilot:innen.

Als Fluglehrer:in (Certified Flight Instructor) hast du die Möglichkeit, deine Flugkenntnisse an andere zu vermitteln und ihnen dabei zu helfen, ihre eigenen Fluglizenzen zu erwerben. Zudem ist das abgeschlossene CFI Training für dein F1-Visum notwendig, um arbeiten beginnen zu dürfen.

Die meisten Pilot:innen starten ihre Karriere als Fluglehrer:in. Es ist einer der wenigen Jobs, die du bereits mit wenig Flugerfahrung bekommen kannst und außerdem vertiefst du dein Können und Wissen sehr, wenn du Schüler:innen unterrichtest. Fluglehrer:innen, die bei uns ihr Fluglehrertraining absolviert haben, sind sehr gefragt und wir bekommen viele Anfragen von anderen Flugschulen, die unsere Absolvent:innen anstellen wollen.

​Nach deinem Commercial-Training kannst du das Flug- und Instrumentenlehrer – Training angehen. Hier wird dir einiges abverlangt, um Fluglehrer:in zu werden. In der Theorie lernst du zuerst didaktische und pädagogische Grundlagen – danach unterrichtest du dann Klassenkamerad:innen und Lehrer:innen und bekommst regelmässiges Feedback. Im Hubschrauber lernst du, vom linken Sitz zu fliegen und gleichzeitig zu unterrichten und zu fliegen. Um als Fluglehrer:in im Robinson R22 unterrichten zu dürfen, musst du 200 allgemeine Hubschrauber-Flugstunden und 50 spezifische R22 Flugstunden haben.

Dein Weg

DEINE KARRIERE

Start

Anmeldevorgang

  • Melde dich online an unter: flyhaa.com/apply
  • Wir führen mit dir ein erstes Telefonat, um deine Englischkenntnisse einzuschätzen
  • Solltest du kein Abitur bzw. Matura haben absolvierst du einen Englisch- und Mathe-Test
  • Nachdem du diese Gebühren bezahlt hast, schicken wir dir Anweisungen für den Visumantrag und senden dir das notwendige Formular I-20, womit du dich direkt bei der Botschaft für das Visum anmelden kannst

Natürlich stehen wir dir stets unterstützend zur Seite. Dies gilt sowohl für den Anmeldevorgang, als auch alle weiteren Schritte deiner Ausbildung. Daher frag uns einfach, komm auf uns zu und wir unterstützen dich.

PREP

Trainingsvorbereitung

  • Nach der Bewerbung bekommst du Zugang zu unserem Online-Lernmaterial
  • Hier kannst du dich perfekt auf das Theorie – Training vorbereiten
  • Zusätzlich empfehlen wir dir die PlaneEnglish App zum Lernen der Flugfunkterminologie – Hillsboro Schüler:innen erhalten hier einen Rabatt
  • Generelle Anreise – Du kannst bis zu 30 Tage vor der Ausbildung anreisen

Beginn

Deiner Ausbildung bei uns

PPL

Privatpilotenlizenz

FAA Private Pilot License

60 Flugstunden & 35 Theorie-Training

  • Jetzt geht es richtig los: Von Tag 1 an sitzt du im Cockpit, sammelst Erfahrungen und lernst grundlegende Flugmanöver
  • Das ist dein erster Schritt auf dem Weg zu deiner Commercial License 

Die PPL(H) ermöglicht es dir, eigenständig als Pilot:in eines Hubschraubers zu agieren. Dies ist der erste Schritt in der Pilotenkarriere und legt den Grundstein für weiterführende Lizenzen.

Während dieses Kurses lernst du, einen Hubschrauber sicher zu steuern, im Luftraum zu navigieren und den Hubschrauber auf Alleinflügen ohne Fluglehrer zu fliegen. Während der PPL lernst du die Theorie und die Flugfähigkeiten, um den Hubschrauber sicher und alleine zu fliegen. In den ersten 20 bis 30 Stunden übst du Manöver und Notfallmaßnahmen. Dann machst du einen sogenannten Stage Check. Hier testet ein erfahrener Fluglehrer deine Kenntnisse und Fähigkeiten und dann fliegst du zum ersten Mal solo.

Im Anschluss gibt es mehrere Navigationsflüge, zuerst mit deinem CFI und dann alleine. Wenn dies erledigt ist, übst du erneut Flugmanöver und machst im Anschluss deinen PPL Checkride. In den USA besteht der Checkride aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem fliegerischen Teil.

ATPL

Luftverkehrspilot - Lizenz

EASA Airline Transport Pilot License

590 Stunden online & 60 Stunden im Klassenzimmer

  • Die Theorie für die EASA ATPL (Luftverkehrspilot Lizenz) beginnt direkt nach der PPL und wird parallel zur FAA Ausbildung gemacht
  • Es sind 13 Fächer, deren Reihenfolge du frei wählen kannst. Die Theorie besteht primär aus Online-Kursen im Selbststudium

Innerhalb von 9 Monaten werden alle Fächer und Examen abgeschlossen, und alle 2 Monate besteht die Möglichkeit, EASA-Examen abzulegen. Dadurch hast du die Flexibilität, dein Lernprogramm an deine Bedürfnisse anzupassen und effektiv voranzukommen. Vor dem EASA-Kontrollflug werden erneut deine Englischkenntnisse und Sprechfunk-Erfahrungen getestet.

IFR

Instrumenten - Flugberechtigung

FAA Instrumental Flight Rating

35 Flugstunden & 30 Stunden am Boden

  • Hier lernst du alles, was du über die Benutzung der Instrumente wissen musst
  • Das Wetter bei uns im Nordwesten und unsere Robinson Maschinen R22 und R44 bieten großartige Möglichkeiten zum Üben

Mit der IFR-Ausbildung bist du in der Lage, bei schlechtem Wetter und eingeschränkten Sichtverhältnissen sicher zu fliegen. Dies ist eine essenzielle Qualifikation für viele Pilotenjobs.

Im Anschluss an die Privatpilotenlizenz musst du nach FAA Regeln etwa 100 Stunden an Flugerfahrung sammeln, bevor du deine Berufspilotenlizenz erwerben kannst. Einen Teil dieser Flugzeit solltest du dafür nutzen, um dein Instrumenten-Rating zu erwerben. Dieses Rating erlaubt es dir später bei schlechtem Wetter und durch Wolken zu fliegen.

Während des Instrument Flight Trainings lernst du, wie du einen Hubschrauber in Wetterbedingungen fliegen kannst, bei denen man sich nicht auf Referenzpunkte außerhalb des Cockpits verlassen kann. Im Instrumenten-Training lernst du den Instrumentenflug. Das heisst: Du fliegst mit einem sogenannten „view limiting device“, kannst also nicht aus dem Cockpit gucken und fliegst nur mit Referenz zu den Instrumenten. Für dieses Training musst du in etwa etwa 35 Flug/Simulator Stunden plus Theoriezeit in deine Planung kalkulieren.

COM

Berufspilotenlizenz

FAA Commercial Pilot Training

60 Flugstunden & 30 Theorie-Training

  • Wenn du für das Fliegen bezahlt werden möchtest, brauchst du dein Commercial Pilot-Zertifikat
  • Ausbildung und eine Einführung in fortgeschrittene Manöver
  • Du lernst präziser zu fliegen, Vorbereitungen effizienter zu gestalten und wirst sicherer in Theorie und Praxis

Die COM ist die Lizenz, die dir erlaubt, als Hubschrauberpilot:in kommerziell zu arbeiten. Hier sammelst du umfangreiche Flugstunden und erfährst spezifische Schulungen für professionelle Einsatzbereiche.

Im Commercial Pilot Training verbesserst du deine Flugfähigkeiten und vertiefst dein Wissen in allen bisher gelernten Themenbereichen. Hier lernst du, an bisher unbekannten Stellen zu landen – egal ob auf Flughäfen, an der Küste oder in der Wüste. Die Berufspilotenlizenz erlaubt es Pilot:innen, gegen Bezahlung Hubschrauber zu fliegen. Das COM ist vor allem als ein Professionalisierungstraining zu verstehen, das dich befähigt, in den USA als Berufspilot:in zu arbeiten.

Um deine FAA commercial license (COM) machen zu können, musst du 100 “Pilot In Command“ Flugstunden nachweisen können.

Dazu zählen aber bereits alle Soloflüge der PPL und ebenso alle Flugstunden im Anschluss des Private Checkride. Im Anschluss ans IFR-Training kommen noch etwa 60 Flugstunden auf dich zu, wenn du den Commercial Checkride absolvieren willst. Diese Stunden fächern sich allerdings vielfältig auf: Zehn dieser ca. 60 Stunden müssen Solo geflogen werden, ein paar Flüge müssen mit Fluglehrer:in auf Navigations Flügen verbracht werden und etwa 20 Flugstunden werden für mehr Manöver-Training am Ende gebraucht. Während der restlichen ca. 20 Stunden kannst du zum Beispiel den Mountain oder External-Load Kurs machen, du kannst aber auch mit Familie oder Freunden ein paar lange Navigationsflüge machen.

COM

Berufspilotenlizenz

EASA Commercial Pilot Training

ca. 13 Flugstunden

  • Deine Karriere als Berufspilot:in in Europa hebt ab
  • Hier erhältst du EASA spezifisches Flugtraining mit Lernmanövern, die in FAA-Kursen sonst nicht üblich sind
  • Dazu gehören 360° Autorotationen, s-turn Autorotation, fortgeschrittene Schwebeflug-Manöver und limited power take-offs

Die EASA CPL ist die Lizenz, die es dir ermöglicht, als Hubschrauberpilot:in in Europa kommerziell zu arbeiten. In dieser Phase deiner Ausbildung konzentrierst du dich auf EASA-spezifische Schulungen und sammelst umfangreiche fliegerische Erfahrung.

Nach Abschluss der FAA PPL beginnt der theoretische Teil der EASA Ausbildung. Dies umfasst 590 Stunden Selbststudium in unserem EASA-zertifizierten Lernprogramm. Zusätzlich absolvierst du 13 EASA-Prüfungen und nimmst an einer KSA-Prüfung teil.

Nach der FAA CPL startet der fliegerische Teil der EASA Ausbildung. Hier erlernst du EASA-spezifische Manöver und wirst auf den Prüfungsflug vorbereitet. Die fliegerische EASA Ausbildung erfolgt vollständig auf dem R44, sodass unsere Absolvent:innen auch das EASA-Typerating für den R44 erhalten.

Nach 12 Monaten

CFI

Fluglehrer:in

FAA Certified Flight Instructor

25 Flugstunden & 39 Stunden Theorie-Training

  • Teile deine Leidenschaft und Kenntnisse mit anderen angehenden Pilot:innen
  • Als zertifizierte/r Fluglehrer:in (CFI) kannst du Flugstunden geben und dabei als Ausbilder:in bezahlt werden
  • In diesem Kurs lernst du die Grundlagen des Unterrichtens einschließlich Theorie – Training und Flugmanöver
  • Außerdem trainieren wir, angemessen auf Aktionen der Schüler:innen im Flug zu reagieren

Als Fluglehrer:in (Certified Flight Instructor) hast du die Möglichkeit, deine Flugkenntnisse an andere zu vermitteln und ihnen dabei zu helfen, ihre eigenen Fluglizenzen zu erwerben. Zudem ist das abgeschlossene CFI Training für dein F1-Visum notwendig, um arbeiten beginnen zu dürfen.

Die meisten Pilot:innen starten ihre Karriere als Fluglehrer:in. Es ist einer der wenigen Jobs, die du bereits mit wenig Flugerfahrung bekommen kannst und außerdem vertiefst du dein Können und Wissen sehr, wenn du Schüler:innen unterrichtest. Fluglehrer:innen, die bei uns ihr Fluglehrertraining absolviert haben, sind sehr gefragt und wir bekommen viele Anfragen von anderen Flugschulen, die unsere Absolvent:innen anstellen wollen.

​Nach deinem Commercial-Training kannst du das Training angehen. Hier wird dir einiges abverlangt, um Fluglehrer:in zu werden. In der Theorie lernst du zuerst didaktische und pädagogische Grundlagen – danach unterrichtest du dann Klassenkamerad:innen und Lehrer:innen und bekommst regelmässiges Feedback. Im Hubschrauber lernst du, vom linken Sitz zu fliegen und gleichzeitig zu unterrichten und zu fliegen. Um als Fluglehrer:in im Robinson R22 unterrichten zu dürfen, musst du 200 allgemeine Hubschrauber-Flugstunden und 50 spezifische R22 Flugstunden haben.

Nach 14 Monaten

CFII

Instrumentenfluglehrer:in

FAA Instrument Instructor

5 Flugstunden & 6 Stunden Theorie Training

  • Dieser Kurs baut auf unserem Certified Flight Instructor Rating auf
  • Wir erklären, wie du Instrumenten Grundlagen und Flug Manöver unterrichtest
  • Du lernst, wie du deinen Schüler:innen am besten helfen kannst, um die notwendigen Techniken anzuwenden

Vertiefe dein Wissen über Instrumentenflüge und gib es als zertifizierte/r Fluglehrer:in weiter. Dieser Kurs eröffnet dir vielfältige Karrierechancen, da viele Flugschulen von ihren Fluglehrer:innen den Instrumentenfluglehrer-Schein verlangen.

Durch unsere Ausbildung wirst du optimal auf das Unterrichten von Instrumentenflügen vorbereitet und erhältst wertvolle Einblicke in die effektive Unterrichtsgestaltung. Mit diesem zusätzlichen Fachwissen steigerst du nicht nur deine Berufsaussichten, sondern auch deine eigene fliegerische Kompetenz.

Fliegen & ARBEITEN

Deine 23,5 Monate als Berufspilot:in in den USA beginnen.

Logo ADAC

Exklusive ADAC Kooperation

Optimale Training Standards

Als Schüler unserer Akademie profitierst du zudem von unserer exklusiven Kooperation mit dem ADAC. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es dir, ein tieferes Verständnis für die Luftrettung zu erlangen und wertvolle Erfahrungen in diesem spezialisierten Bereich zu sammeln.

Qualitätsausbildung

Ausbildung auf den Robinson R22 und R44

An unserer Akademie legen wir großen Wert darauf, dass unsere Schüler:innen mit den gängigsten Hubschraubertypen vertraut werden. Wir bieten Ausbildungsmöglichkeiten auf den Robinson R22 und R44, die in den USA als die meistgenutzten Hubschrauber in Flugschulen gelten. Dies ermöglicht unseren Absolvent:innen ausgezeichnete Jobchancen in den USA. Der R44 wird auch von vielen kleinen Tour-Firmen, beispielsweise in Florida, eingesetzt.

Seit 1980

Ideale Trainings - Umgebung

Unser Trainingszentrum in Oregon bietet eine herausragende Lernumgebung. Umgeben von der atemberaubenden Natur des Nordwestens der USA, bietet unsere Einrichtung nicht nur ein ideales Szenario für Flugübungen, sondern auch eine inspirierende Umgebung, in der du deine Fähigkeiten als Pilot:in entwickeln kannst.

#SUCCESSSTORIES

UNSERE SCHÜLER, DIE IHREN TRAUM LEBEN

Vom Fluglehrer zum “Buschpiloten” in Kanada – Thomas nutzt seine Ausbildung für die medizinische Ersthilfe, Brandbekämpfung und mehr mit verschiedenen Hubschraubern.

Emil rettet Leben! Nach der Ausbildung und Erfahrung als Fluglehrer fliegt er nun als Vollzeitpilot in Deutschland für DRF mit BK117 und EC135 Hubschraubern.

Vom Fluglehrer zum Piloten in Alaska und im Anschluss im Golf von Mexiko – Rainer fliegt Bohrinseln an und ist ein erfahrener FAA Designated Pilot Examiner.

Sören kämpft gegen Feuer aus der Luft. Als Experte für Gebirgsflug und Außenlasten, nutzt er seine Fähigkeiten in der Feuerbekämpfung.

USA vs. Europa

Weshalb das Flugtraining in den USA Vorteile hat

Um als Hubschrauber Pilot in Europa einen Job zu bekommen, braucht man mindestens fünfhundert Flugstunden (ADAC Co-Pilot). Bei vielen Firmen braucht man sogar mehr Erfahrung. In Europa ist es sehr schwierig, diese Stunden zu erreichen, ohne viel Geld auszugeben. In den USA hingegen kann man nach der Ausbildung direkt als Fluglehrer:in oder Tour Pilot:in arbeiten und die nötigen Stunden fliegen.

Community

Hillsboro ist ein Begriff

Wo auch immer man fliegt, Piloten kennen und respektieren “Hillsboro Piloten”. Weil wir wissen, wie wichtig Beziehungen in der Hubschrauber Industrie sind, haben wir 2016 eine HAA Alumni Facebook Gruppe gegründet, wo ehemalige Schüler sich miteinander vernetzen und anderen Piloten helfen, den Traumjob zu bekommen.

Safety matters

Wir gehören zu den besten

Hillsboro Aero Academy ist die erste Flugschule weltweit, die die Akkreditierung nach dem “International Standart for Business Aircraft Operations“ (IS/BAO) erhalten hat. Diese Anerkennung spiegelt das große Engagement unserer Piloten, Mechaniker und Support Teams wieder, wenn es um Flugsicherheit geht.

Kostenfreie Webinare

Info Veranstaltung: Pilotenausbildung in den USA

Wir veranstalten regelmäßig kostenlose Webinare, bei denen wir über die Pilotenausbildung und unsere Kooperationen, wie mit der ADAC Luftrettung informieren. Egal, ob du an einer Ausbildung zum Hubschrauber- oder zur Flugzeugpilot:in interessiert bist, unsere Webinare bieten umfassende Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Webinare werden zu verschiedenen Terminen abgehalten. Bei Interesse an einem Webinar kontaktiere uns einfach und wir geben dir Bescheid. Darüber hinaus veranstalten wir jedes Jahr mehrere persönliche Info-Veranstaltungen in Deutschland und Europa, und präsentieren uns auf der Aero Friedrichshafen. Bitte kontaktiere uns einfach für Informationen zu den nächsten Events.

Kosten

Investiere in deine Zukunft

Bei der Auswahl einer Flugschule spielen nicht nur die Qualität des Unterrichts und die Erfahrung der Ausbilder eine Rolle, sondern auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir verstehen, dass dies eine bedeutende Investition in deine Zukunft ist.

Wichtige Tipps für einen klugen Vergleich

Bevor du dich entscheidest, empfehlen wir dir dringend, verschiedene Flugschulen genau unter die Lupe zu nehmen und ihre Angebote detailliert zu vergleichen. Achte insbesondere auf die Art des Visums, das von den Schulen angeboten wird. Viele Schulen in den USA bieten beispielsweise nur ein M1-Visum an, das es dir nicht erlaubt, nach dem Training im Land zu arbeiten. Anders als das F1-Visum bei uns. Dies kann zu erheblichen Mehrkosten führen und die anfängliche Ersparnis zunichte machen.

Was kannst du als Anhaltspunkt für die Kosten erwarten?

Da jede/r zukünftige Pilot:in mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Erfahrungen zu uns kommt, ist es schwierig, einen festen Pauschalpreis anzugeben.

Allerdings kannst du für unser kombiniertes FAA/EASA-Programm mit Kosten von etwa 99.000 US-Dollar rechnen. Bedenke, dass zusätzlich Lebenshaltungskosten, Visumsgebühren, Anreisekosten und der Robinson Safety Course anfallen, der erforderlich ist, um als Fluglehrer:in im Robinson R22 arbeiten zu können.

Wir helfen dir gerne weiter!

Wir möchten, dass du vollständig informiert bist und eine fundierte Entscheidung treffen kannst. Nimm bitte persönlichen Kontakt mit uns auf, um eine detailliertere Kostenaufstellung und weitere Informationen über unsere Flugschule zu erhalten. Zudem laden wir dich herzlich ein, an einem unserer kostenfreien Webinare teilzunehmen.

Dein maßgeschneideter Weg

FAA Umschreibung

FAA/EASA - Weltweit agil und flexibel

Als Pilot:in ist es wichtig, flexibel zu sein und die Möglichkeit zu haben, weltweit zu arbeiten. Wenn du Dein Pilotentraining in Europa oder Kanada abgeschlossen hast, stehst du möglicherweise vor der Herausforderung, nicht genügend Flugstunden zu haben, um als Pilot:in tätig zu sein. Keine Sorge, wir haben die Lösung!

Individuelle Trainingspläne bei der Hillsboro Heli Academy

Wir bei der Hillsboro Heli Academy sind darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Trainingspläne für Piloten mit EASA- oder Transport Canada-Lizenzen zu erstellen. Unser Ziel ist es, dir eine schnelle und kosteneffiziente Umschreibung zur FAA-Lizenz zu ermöglichen. Beachte, dass dieses Training mindestens 6,5 Monate dauern muss und der Abschluss von mindestens 25% unseres Pro Pilot Kurses erforderlich ist, um dich fuer das Visum zu qualifizieren. In der Regel umfasst dies bereits die FAA IFR- und FAA CFI-Ausbildung.

Lass dich von uns beraten

Für detaillierte Informationen zur Umschreibung und eine kostenlose Beratung, laden wir dich ein, uns über unsere Kontaktseite zu erreichen. Wir sind hier, um dir zu helfen, deine Karriere als Pilot:in erfolgreich zu gestalten.

Lass uns deinen Traum verwirklichen.

Dein Kontakt

Wir wissen, dass der Weg zum Hubschrauberpiloten viele Schritte und Überlegungen erfordert. Unser Team steht bereit, um dich bei jedem Schritt zu unterstützen, von der ersten Anfrage bis hin zum Abschluss deiner Ausbildung.

Ich bin Phil und ich unterstütze unsere Student:innen aus Europa, ihren Traum zu verwirklichen. Nimm Kontakt mit mir auf und wir sprechen gemeinsam über deine Situation.

Phil Haupt, ADAC Hubschrauber Pilot & Flugzeug Berufspilot – Sprachen: Englisch, Deutsch

Holen dir unsere exklusive Broschüre

Entdecke deinen Weg zum Berufspiloten

Unsere Broschüre ist die perfekte Einführung in die Welt der Hillsboro Aero Academy. Hier findest du alles, was du über unsere Flugschule wissen musst, um deine erfolgreiche Karriere als Berufspilot:in zu starten. Wir stellen uns vor, geben einen Einblick in unser Ausbildungsprogramm, berichten über die Erfahrungen unserer Absolvent:innen und vieles mehr.

Lade dir jetzt unsere Broschüre herunter und entdecke, warum Hillsboro Aero Academy die perfekte Wahl für angehende Pilot:innen ist.

Offene Fragen?

FAQs

  • Was sind die Voraussetzungen, um die Hubschrauberpiloten-Ausbildung zu beginnen?

    Um bei Hillsboro Aero Academy eine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten zu beginnen, musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Du kannst dich bewerben, wenn du 17 bist, aber du musst 18 sein, bevor die Ausbildung beginnt. Außerdem sind ausreichende Englischkenntnisse erforderlich, da der Unterricht in Englisch abgehalten wird.

    Für das F1-Visum, welches ein Studentenvisum ist, musst du einen Schulabschluss wie Abitur/Matura oder einen gleichwertigen Abschluss nachweisen. Schüler:innen, die keinen entsprechenden Schulabschluss haben, können einen Online-Einstufungstest in Englisch und Mathematik absolvieren.

    Zudem benötigst du eine medizinische Bescheinigung (FAA Medical Certificate & österreichisches EASA Class 1 Medical), die bestätigt, dass du gesundheitlich in der Lage bist zu fliegen.

  • Wie lange dauert die Ausbildung zum Hubschrauberpiloten?

    Unser Professional-Pilot-Programm dauert in der Regel 14 bis 18 Monate und bereitet dich umfassend auf eine erfolgreiche Karriere vor. Falls du bereits Flugerfahrung hast, freuen wir uns, individuelle Trainingspläne zu entwickeln, die genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

  • Welche Lizenzen kann ich bei Hillsboro Heli Academy erwerben?

    Du kannst bei uns sowohl FAA- als auch EASA-Lizenzen erwerben. Wir bieten auch ein kombiniertes FAA/EASA-Programm an, welches dich für eine internationale Karriere als Hubschrauberpilot:in qualifiziert.

  • Wie hoch sind die Kosten für die Hubschrauberpiloten-Ausbildung?

    Die Kosten variieren je nach gewähltem Programm und individuellen Bedürfnissen. Unser kombiniertes FAA/EASA Programm kostet etwa 99.000 US-Dollar, dazu kommen Lebenshaltungskosten, Visumsgebühren, Anreise und spezielle Kurse. Für eine genauere Kostenaufstellung empfehlen wir, persönlichen Kontakt mit uns aufzunehmen.

  • Kann ich nach der Ausbildung in den USA arbeiten?

    Ja, mit dem richtigen Visum und den erforderlichen Qualifikationen besteht die Möglichkeit, nach der Ausbildung in den USA zu arbeiten. Hillsboro Aero Academy unterstützt internationale Student:innen mit dem F1-Visum, welches es Absolvent:innen ermöglicht, bis zu 23,5 Monate in den USA als Fluglehrer:in oder Pilot:in zu arbeiten und wertvolle Flugstunden zu sammeln.

Kombinierte EASA & FAA Ausbildung

Der Ablauf

Die Ausbildung beginnt mit dem Erwerb der FAA Private Pilot License. Anschließend starten wir mit der EASA-Theorie, die individuell auf die Schüler:innen zugeschnitten ist und etwa 12 Monate dauert. In diesem Zeitraum absolvieren die Schüler:innen 60 Stunden Unterricht und investieren 590 Stunden in strukturiertem Selbststudium. Parallel dazu beginnen sie mit der IFR- und CPL-Ausbildung nach FAA-Richtlinien.

Die Auswahl der EASA-Fächer und -Examen wird von den Schüler:innen selbstständig auf Basis ihres individuellen Lernstils vorgenommen. Innerhalb von 9 Monaten werden alle Fächer und Examen abgeschlossen. Alle 2 Monate besteht die Möglichkeit, EASA-Examen abzulegen. Dadurch haben die Schüler:innen die Flexibilität, ihr Lernprogramm an ihre Bedürfnisse anzupassen und effektiv voranzukommen.

Ich unterstütze unsere Student:innen aus Europa, ihren Traum zu verwirklichen. Nimm Kontakt mit mir auf und wir sprechen den Ablauf und deine Situation gemeinsam durch.

Phil Haupt, ADAC Hubschrauber Pilot & Flugzeug Berufspilot – Sprachen: Englisch, Deutsch

3 Monate

Bevor du die Ausbildung bei uns beginnst

Anmeldevorgang

  • Melde dich online an unter: flyhaa.com/apply
  • Wir führen mit dir ein erstes Telefonat, um deine Englischkenntnisse einzuschätzen
  • Solltest du kein Abitur bzw. Matura haben absolvierst du einen Englisch- und Mathe-Test
  • Wenn du alles bestanden hast, wird eine Registrierungs- und Bearbeitungsgebühr fällig
  • Nach erfolgreichem Test stellen wir dir Anweisungen für den Visumantrag und senden dir das notwendige Formular I-20, womit du dich direkt bei der Botschaft für das Visum anmelden kannst

Natürlich stehen wir dir stets unterstützend zur Seite. Dies gilt sowohl für den Anmeldevorgang, als auch alle weiteren Schritte deiner Ausbildung. Daher frag uns einfach, komm auf uns zu und wir unterstützen dich.

Trainingsvorbereitung

  • Nach der Bewerbung bekommst du Zugang zu unserem Online-Lernmaterial
  • Hier kannst du dich perfekt auf das Theorie – Training vorbereiten
  • Zusätzlich empfehlen wir dir die PlaneEnglish App zum Lernen der Flugfunkterminologie – Hillsboro Schüler:innen erhalten hier einen Rabatt
  • Generelle Anreise – Du kannst bis zu 30 Tage vor der Ausbildung anreisen

Beginn

Deiner Ausbildung bei uns

FAA

Private Piloten Lizenz

60 Flugstunden & 35 Theorie-Training

  • Jetzt geht es richtig los: Von Tag 1 an sitzt du im Cockpit, sammelst Erfahrungen und lernst grundlegende Flugmanöver
  • Das ist dein erster Schritt auf dem Weg zu deiner Commercial License 

Die PPL(H) ermöglicht es dir, eigenständig als Pilot:in eines Hubschraubers zu agieren. Dies ist der erste Schritt in der Pilotenkarriere und legt den Grundstein für weiterführende Lizenzen.

Während dieses Kurses lernst du, einen Hubschrauber sicher zu steuern, im Luftraum zu navigieren und den Hubschrauber auf Alleinflügen ohne Fluglehrer zu fliegen. Während der PPL lernst du die Theorie und die Flugfähigkeiten, um den Hubschrauber sicher und alleine zu fliegen. In den ersten 20 bis 30 Stunden übst du Manöver und Notfallmaßnahmen. Dann machst du einen sogenannten Stage Check. Hier testet ein erfahrener Fluglehrer deine Kenntnisse und Fähigkeiten und dann fliegst du zum ersten Mal solo.

Im Anschluss gibt es mehrere Navigationsflüge, zuerst mit deinem CFI und dann alleine. Wenn dies erledigt ist, übst du erneut Flugmanöver und machst im Anschluss deinen PPL Checkride. In den USA besteht der Checkride aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem fliegerischen Teil.

EASA

ATPL Theorie

590 Stunden online & 60 Stunden im Klassenzimmer

  • Die Theorie für die EASA ATPL (Luftverkehrspilot Lizenz) beginnt direkt nach der PPL und wird parallel zur FAA Ausbildung gemacht
  • Es sind 13 Fächer, deren Reihenfolge du frei wählen kannst. Die Theorie besteht primär aus Online-Kursen im Selbststudium
  • Vierteljährlich gibt es rotierende Unterrichtseinheiten in den Fächern, gefolgt von schriftlichen Prüfungen in unserem Testzentrum

Innerhalb von 9 Monaten werden alle Fächer und Examen abgeschlossen, und alle 2 Monate besteht die Möglichkeit, EASA-Examen abzulegen. Dadurch hast du die Flexibilität, dein Lernprogramm an deine Bedürfnisse anzupassen und effektiv voranzukommen. Vor dem EASA-Kontrollflug werden erneut deine Englischkenntnisse und Sprechfunk-Erfahrungen getestet.

FAA

Instrument Rating

35 Flugstunden & 30 Stunden am Boden

  • Hier lernst du alles, was du über die Benutzung der Instrumente wissen musst
  • Das Wetter bei uns im Nordwesten und unsere Robinson Maschinen R22 und R44 bieten großartige Möglichkeiten zum Üben

Mit der IFR-Ausbildung bist du in der Lage, bei schlechtem Wetter und eingeschränkten Sichtverhältnissen sicher zu fliegen. Dies ist eine essenzielle Qualifikation für viele Pilotenjobs.

Im Anschluss an die Privatpilotenlizenz musst du nach FAA Regeln etwa 100 Stunden an Flugerfahrung sammeln, bevor du deine Berufspilotenlizenz erwerben kannst. Einen Teil dieser Flugzeit solltest du dafür nutzen, um dein Instrumenten-Rating zu erwerben. Dieses Rating erlaubt es dir später bei schlechtem Wetter und durch Wolken zu fliegen. Während des Instrument Flight Trainings lernst du, wie du einen Hubschrauber in Wetterbedingungen fliegen kannst, bei denen man sich nicht auf Referenzpunkte außerhalb des Cockpits verlassen kann. Im Instrumenten-Training lernst du den Instrumentenflug. Das heisst: Du fliegst mit einem sogenannten „view limiting device“, kannst also nicht aus dem Cockpit gucken und fliegst nur mit Referenz zu den Instrumenten. Für dieses Training musst du in etwa etwa 35 Flug/Simulator Stunden plus Theoriezeit in deine Planung kalkulieren.

FAA

Commercial Pilot

60 Flugstunden & 30 Stunden Theorie-Training

  • Wenn du für das Fliegen bezahlt werden möchtest, brauchst du dein Commercial Pilot-Zertifikat
  • Du bekommst die Privatpiloten – Ausbildung und eine Einführung in fortgeschrittene Manöver
  • Du lernst höher zu fliegen und genauere Standards vorzubereiten

Die COM ist die Lizenz, die dir erlaubt, als Hubschrauberpilot:in kommerziell zu arbeiten. Hier sammelst du umfangreiche Flugstunden und erfährst spezifische Schulungen für professionelle Einsatzbereiche.

Im Commercial Pilot Training verbesserst du deine Flugfähigkeiten und vertiefst dein Wissen in allen bisher gelernten Themenbereichen. Hier lernst du, an bisher unbekannten Stellen zu landen – egal ob auf Flughäfen, an der Küste oder in der Wüste. Die Berufspilotenlizenz erlaubt es Pilot:innen, gegen Bezahlung Hubschrauber zu fliegen. Das COM ist vor allem als ein Professionalisierungstraining zu verstehen, das dich befähigt, in den USA als Berufspilot:in zu arbeiten.

Um deine FAA commercial license (COM) machen zu können, musst du 100 “Pilot In Command“ Flugstunden nachweisen können. Dazu zählen aber bereits alle Soloflüge der PPL und ebenso alle Flugstunden im Anschluss des Private Checkride. Im Anschluss ans IFR-Training kommen noch etwa 60 Flugstunden auf dich zu, wenn du den Commercial Checkride absolvieren willst. Diese Stunden fächern sich allerdings vielfältig auf: Zehn dieser ca. 60 Stunden müssen Solo geflogen werden, ein paar Flüge müssen mit Fluglehrer:in auf Navigations Flügen verbracht werden und etwa 20 Flugstunden werden für mehr Manöver-Training am Ende gebraucht. Während der restlichen ca. 20 Stunden kannst du zum Beispiel den Mountain oder External-Load Kurs machen, du kannst aber auch mit Familie oder Freunden ein paar lange Navigationsflüge machen.

EASA

Commercial Pilot

ca. 13 Flugstunden

  • Deine Karriere als Berufspilot:in in Europa hebt ab
  • Hier lernst du EASA-spezifisches Flugtraining mit Lernmanövern, die in FAA-Kursen sonst nicht üblich sind
  • Dazu gehören 360° Drehungen, Autorotation, sturn Autorotation, fortgeschrittener Schwebeflug und begrenzte Kraft Starts

Die EASA CPL ist die Lizenz, die es dir ermöglicht, als Hubschrauberpilot:in in Europa kommerziell zu arbeiten. In dieser Phase deiner Ausbildung konzentrierst du dich auf EASA-spezifische Schulungen und sammelst umfangreiche fliegerische Erfahrung.

Nach Abschluss der FAA PPL beginnt der theoretische Teil der EASA Ausbildung. Dies umfasst 590 Stunden Selbststudium in unserem EASA-zertifizierten Lernprogramm. Zusätzlich absolvierst du 13 EASA-Prüfungen und nimmst an einer KSA-Prüfung teil.

Nach der FAA CPL startet der fliegerische Teil der EASA Ausbildung. Hier erlernst du EASA-spezifische Manöver und wirst auf den Prüfungsflug vorbereitet. Die fliegerische EASA Ausbildung erfolgt vollständig auf dem R44, sodass unsere Absolvent:innen auch das EASA-Typerating für den R44 erhalten.

Nach 12 Monaten

FAA

Flight Instructor

25 Flugstunden & 39 Stunden Theorie-Training

  • Teile deine Leidenschaft und Kenntnisse mit anderen angehenden Pilot:innen
  • Als zertifizierte/r Fluglehrer:in (CFI) kannst du Flugstunden geben und dabei als Ausbilder:in bezahlt werden
  • In diesem Kurs lernst du die Grundlagen des Unterrichtens einschließlich Theorie – Training und Flugmanöver
  • Außerdem trainieren wir, angemessen auf Aktionen der Schüler:innen im Flug zu reagieren

Als Fluglehrer:in (Certified Flight Instructor) hast du die Möglichkeit, deine Flugkenntnisse an andere zu vermitteln und ihnen dabei zu helfen, ihre eigenen Fluglizenzen zu erwerben. Zudem ist das abgeschlossene CFI Training für dein F1-Visum notwendig, um arbeiten beginnen zu dürfen.

Die meisten Pilot:innen starten ihre Karriere als Fluglehrer:in. Es ist einer der wenigen Jobs, die du bereits mit wenig Flugerfahrung bekommen kannst und außerdem vertiefst du dein Können und Wissen sehr, wenn du Schüler:innen unterrichtest. Fluglehrer:innen, die bei uns ihr Fluglehrertraining absolviert haben, sind sehr gefragt und wir bekommen viele Anfragen von anderen Flugschulen, die unsere Absolvent:innen anstellen wollen.

​Nach deinem Commercial-Training kannst du das Training angehen. Hier wird dir einiges abverlangt, um Fluglehrer:in zu werden. In der Theorie lernst du zuerst didaktische und pädagogische Grundlagen – danach unterrichtest du dann Klassenkamerad:innen und Lehrer:innen und bekommst regelmässiges Feedback. Im Hubschrauber lernst du, vom linken Sitz zu fliegen und gleichzeitig zu unterrichten und zu fliegen. Um als Fluglehrer:in im Robinson R22 unterrichten zu dürfen, musst du 200 allgemeine Hubschrauber-Flugstunden und 50 spezifische R22 Flugstunden haben.

Nach 14 Monaten

FAA

Instrument Instructor

5 Flugstunden & 6 Stunden am Boden

  • Dieser Kurs baut auf unserem Certified Flight Instructor Rating auf
  • Wir erklären, wie du Instrumenten Grundlagen und Flug Manöver unterrichtest
  • Du lernst, wie du deinen Schüler:innen am besten helfen kannst, um die notwendigen Techniken anzuwenden

Vertiefe dein Wissen über Instrumentenflüge und gib es als zertifizierte/r Fluglehrer:in weiter. Dieser Kurs eröffnet dir vielfältige Karrierechancen, da viele Flugschulen von ihren Fluglehrer:innen den Instrumentenfluglehrer-Schein verlangen.

Durch unsere Ausbildung wirst du optimal auf das Unterrichten von Instrumentenflügen vorbereitet und erhältst wertvolle Einblicke in die effektive Unterrichtsgestaltung. Mit diesem zusätzlichen Fachwissen steigerst du nicht nur deine Berufsaussichten, sondern auch deine eigene fliegerische Kompetenz.

EASA

Check Ride

  • Der Check Ride ist ein Test deiner Fähigkeiten, der von einer EASA lizensierten Prüfer durchgeführt wird
  • Hier wird überprüft, ob die Abläufe und Manöver sicher sitzen und angewendet werden können

Entdecke die Welt des Fliegens - Bist du dabei?

Deine Chance, mehr zu erfahren und uns persönlich zu treffen!